Neues eBook: Der wegweisende Leitfaden zur visuellen Projektplanung

SWOT-Analyse: Was sie ist und wie man sie anwendet

Wenn Sie noch nie von einer SWOT-Analyse gehört haben, sind Sie vielleicht nicht allein. Die gute Nachricht ist, dass sie Ihnen sehr logisch und selbsterklärend erscheinen wird, nachdem Sie gesehen haben, was sie ist, wie man sie verwendet und wie man eine durchführt.

Bevor wir beginnen, stellen Sie sich vor, Sie stehen vor einem Schwimmbad. Worauf achten Sie, bevor Sie in den Pool springen? Zuerst stellen Sie sicher, dass Wasser drin ist. Sie stellen sicher, dass es tief genug ist. Sie fragen sich, ob er sauber genug ist, um darin zu schwimmen. Und vielleicht berücksichtigen Sie sogar das Wetter; ein Gewitter ist ein schlechter Zeitpunkt, um schwimmen zu gehen. Das ist der Sinn einer SWOT-Analyse.

Was ist eine SWOT-Analyse?

Eine SWOT-Analyse ist ein Diagramm, das Sie in Ihren Geschäftsplanungs- und Analyseprozessen verwenden können, um herauszufinden, ob es vorteilhaft (oder gefährlich) ist, mit einem Geschäftsvorhaben oder einer bestimmten Geschäftsstrategie fortzufahren. Sie konzentriert sich auf Vor- und Nachteile, Positives und Negatives.

SWOT ist die Abkürzung für Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Risiken). Stärken und Schwächen sind interne Faktoren, während Chancen und Risiken externe Faktoren sind. In Ihrem SWOT-Diagramm werden Sie für jeden dieser vier Bereiche ein Feld erstellen.

Eine kurze Vorwarnung: Wenn Sie sich die Mühe machen, eine SWOT-Analyse durchzuführen, sollten Sie sie danach nicht ignorieren. Eine SWOT-Analyse beseitigt das Rätselraten und macht es überflüssig, sich auf das Bauchgefühl zu verlassen, selbst wenn es Ihnen schlechte Nachrichten liefert, die Sie nicht hören wollen.

Wie man eine SWOT-Analyse anwendet

Ihr SWOT-Diagramm analysiert Ihr Projekt oder Ihre Unternehmung anhand der vier oben genannten Faktoren:

  • Stärken
  • Schwächen
  • Chancen
  • Risiken

Eine SWOT-Analyse besteht aus vier Feldern für jeden dieser Faktoren, aber die genaue Form kann variieren. Wenn dies jedoch Ihre erste SWOT-Analyse ist, wird ein einfaches quadratisches Diagramm am sinnvollsten sein.

Die Durchführung einer SWOT-Analyse hilft Ihnen, die Vor- und Nachteile eines jeden Geschäftsvorhabens oder Projekts zu visualisieren, indem alle positiven und negativen Aspekte klar umrissen werden. Die Entscheidung, ob Sie vorankommen sollten oder nicht, sollte einfacher sein.

Wie man eine SWOT-Analyse durchführt

Lassen Sie uns zuerst jeden unserer vier Faktoren definieren, dann werden wir unser Diagramm aufbauen.

1. Stärken

Welcher Teil Ihres Unternehmens oder Projekts läuft gut? Wo liegen Ihre Stärken? Dies sind Ihre kritischen Erfolgsfaktoren und Aspekte Ihres Unternehmens, die stark sind und Ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Es ist wichtig, diese Stärken zu erkennen und Wege zu finden, auf diesen Stärken aufzubauen, um Ihr Geschäft auszubauen.

2. Schwächen

Sie müssen die Schwächen Ihres Unternehmens identifizieren, um sie zu verbessern. Welche Faktoren benachteiligen Sie im Vergleich zur Konkurrenz? Nachdem Sie diese identifiziert haben, ist es wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um deren Auswirkungen zu verringern. Dieser Schritt der SWOT-Analyse erfordert eine ehrliche und offene Analyse dessen, was in Ihrem Unternehmen nicht gut funktioniert.

3. Chancen

Identifizieren Sie die Chancen, die sich für Ihr Unternehmen bieten, indem Sie Marktlücken aufzeigen, die Sie nutzen können, um Ihr Unternehmen zu vergrößern. Diese werden durch externe Faktoren wie Marktschwankungen und Trends verursacht. Es ist wichtig, dass Sie bei der Bewertung von Chancen Ihre Stärken und Schwächen berücksichtigen und sich immer fragen, ob die Chancen, die Sie finden, zum jetzigen Zeitpunkt richtig sind.

4. Risiken

In diesem Schritt geht es darum, Bedrohungen zu identifizieren und Wege zu finden, diese zu vermindern oder zu beseitigen. Marktschwankungen, staatliche Vorschriften und die öffentliche Wahrnehmung sind allesamt externe Faktoren, die sich negativ auf Ihr Unternehmen auswirken können. Wie bei den Stärken sollten Sie auch bei der Bewertung der Bedrohungen Stärken und Schwächen berücksichtigen. Wie Sie auf die identifizierten Bedrohungen reagieren, ist entscheidend.

Bei der Durchführung Ihrer SWOT-Analyse könnten Sie feststellen, dass eine Stärke für einen Teil Ihres Unternehmens eine Schwäche für einen anderen Teil sein kann. Denken Sie daran, dass das Markenimage und die 100-jährige Geschichte eines Unternehmens für die Landwirtschaftsabteilung von Vorteil, für die neue Technologieabteilung jedoch von Nachteil sein kann.

Aus diesem Grund kann es sinnvoller sein, eine SWOT-Analyse für jeden Bereich Ihres Unternehmens durchzuführen, als nur eine für Ihr Unternehmen als Ganzes.

Es kann auch sein, dass Sie die gleichen Faktoren in mehr als einem Bereich Ihres SWOT-Diagramms aufgeführt haben. Zum Beispiel könnte eine fehlende Präsenz auf einem bestimmten Markt sowohl eine Schwäche als auch eine Chance sein, einen neuen Markt zu erschließen.

Tipps zur SWOT-Analyse

Diese vier Tipps helfen Ihnen bei der Durchführung Ihrer ersten SWOT-Analyse und der Erstellung Ihres ersten SWOT-Diagramms.

  1. Halten Sie Ihr SWOT-Diagramm kurz und prägnant. Nehmen Sie nur die wichtigsten Details in jedem Bereich auf. Verzetteln Sie sich nicht mit zu vielen Informationen oder Erklärungen in dem Diagramm. Sie können später in Meetings oder Berichten immer noch mehr ins Detail gehen.
  2. Holen Sie sich Feedback, wenn Sie Ihre SWOT-Analyse durchführen. Nutzen Sie die Meinungen von Mitarbeitern, Partnern und Kunden, um eine vielfältigere Perspektive zu erhalten. Eine Vielzahl von Perspektiven wird zu einer gründlicheren SWOT-Analyse beitragen.
  3. Behalten Sie bei der Durchführung Ihrer SWOT-Analyse immer die Kernziele des Businessplans Ihres Unternehmens im Hinterkopf. Dies wird Ihnen helfen, alle internen und externen Faktoren zu berücksichtigen, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben.
  4. Ordnen Sie die Ergebnisse Ihrer SWOT-Analyse in der Reihenfolge vom Wichtigsten zum Unwichtigsten, wenn Sie Ihr SWOT-Diagramm erstellen. Dies wird Ihnen helfen, alle Aktionspunkte für die Zukunft zu priorisieren.

Wie Sie ein SWOT-Diagramm erstellen

  1. Bestimmen Sie zunächst Ihr Ziel – entscheiden Sie sich für ein Schlüsselprojekt oder eine Strategie, die Sie in Ihrem SWOT-Analyse-Diagramm analysieren wollen, und schreiben Sie es oben auf die Seite.
  2. Als nächstes erstellen Sie ein Raster. Zeichnen Sie ein großes Quadrat und unterteilen Sie es in vier kleinere Quadrate. Wenn Sie ein SWOT-Diagramm-Programm verwenden, wird die SWOT-Analyse-Vorlage dies wahrscheinlich für Sie tun.
  3. Beschriften Sie die vier Kästchen. Die beiden obersten: Stärken und Schwächen. Die beiden unteren: Chancen und Risiken.
  4. Beschriften Sie den oberen Teil des Diagramms mit „Interne Faktoren“. Beschriften Sie den unteren Teil des Diagramms mit „Externe Faktoren“. Beschriften Sie die linke Seite des Diagramms mit positiven Faktoren. Und beschriften Sie die rechte Seite des Diagramms mit negativen Faktoren. Tragen Sie dann die Faktoren in jedes der entsprechenden Felder in Aufzählungsform ein.
  5. Fahren Sie fort, Faktoren hinzuzufügen, zu entfernen oder zu bearbeiten, während Sie den Prozess durcharbeiten.

Das war’s. An dieser Stelle sind Sie nun fertig. Es ist an der Zeit, Schlussfolgerungen zu ziehen, indem Sie die Daten in Ihrem ausgefüllten SWOT-Analyse-Diagramm analysieren und sich fragen:

Überwiegen die positiven Ergebnisse die negativen Ergebnisse?

Wenn Ihre Antwort ja lautet, führen Sie das Ziel des Unternehmens oder Projekts aus. Wenn Ihre Antwort nein ist, müssen Sie möglicherweise einige Anpassungen vornehmen oder den Umfang Ihres Ziels ändern.

Beispiel für ein SWOT-Analyse-Diagramm

Diese SWOT-Analyse bezieht sich auf die fiktive Brauerei Heferstan in einer Stadt Ihrer Wahl. Sie verwenden sie, um zu entscheiden, ob Sie mit diesem Geschäftsvorhaben vorankommen sollten.

 

Das Schöne an einem SWOT-Analyse-Diagramm ist, dass es einen Überblick bietet, der es Ihnen ermöglicht, schnell zu entscheiden, ob die linke Seite die rechte Seite überwiegt – starten Sie das Projekt oder Geschäftsziel. Oder wenn die rechte Seite die linke überwiegt – starten Sie das Projekt oder das Geschäftsziel NICHT.

Die SWOT-Analyse in der Entwicklung und Forführung

Wie viele Aspekte des Geschäftslebens ist auch eine SWOT-Analyse keine einmalige Sache. Bewahren Sie Ihre SWOT-Analyse an einem praktischen Ort auf, damit Sie in Zukunft leicht darauf zugreifen können. Sie werden entscheiden müssen, wie oft Sie Ihre Analyse wiederholen wollen.

Manche Leute ziehen es vor, eine laufende SWOT-Analyse zu führen und das Diagramm regelmäßig zu aktualisieren, wenn sich Faktoren ändern. Andere ziehen es vor, die SWOT-Analyse vierteljährlich oder jährlich zu überarbeiten. Wie auch immer Sie sich entscheiden, eine stagnierende Analyse ist ein Rezept für Misserfolg und wird nicht empfohlen.

Herunterladbare SWOT-Analysevorlagen von MindManager

Klicken Sie auf die Bilder unten, um auf das oben gezeigte Beispiel für eine SWOT-Analyse und eine leere, mit MindManager erstellte Vorlage zuzugreifen. Klicken Sie auf „Menü“ in der unteren linken Ecke Ihres Browser-Fensters und dann auf „Download“, um eine Kopie der Vorlage zu erhalten. Öffnen Sie die Vorlage in MindManager, um mit der Arbeit zu beginnen.

Sie haben noch kein MindManager? Kein Problem! Testen Sie es 30 Tage kostenlos.

Klicken Sie auf die untenstehenden Bilder, um die Vorlagen herunterladen zu können.